Der Wildenhof vor der Sanierung

Wil­den­hof, vor dem Umbau

Wil­den­hof Bauaufnahme

Wil­den­hof, nach der letz­ten Sanie­rungs­pha­se 2022

Alte restau­rier­te Wohnstube

Wildenhof Schlafzimmer

Schlaf­zim­mer

Wildenhof von 1728

Star­ke Ver­for­mun­gen, umfang­rei­che Schä­den, Unter­hal­tungs­de­fi­zi­te der letz­ten Jahr­zehn­te, sowie die Not­wen­dig­keit von grund­le­gen­den neu­en Nut­zungs­über­le­gun­gen, kenn­zeich­ne­ten die Restau­rie­rungs- und Erhal­tungs­ar­bei­ten am Wil­den­hof wäh­rend der letz­ten 30 Jahre.

Bau­herr­schaft:
Maria und Jür­gen Gries­ha­ber, Wolfach


Zusam­men­ar­beit

  • Prof. Dr. Ulrich Schnit­zer, Karls­ru­he, Archi­tek­tur 1990/94
  • Dipl.-Ing. Johann Grau, Bietig­heim, Sta­tik 1993
  • Dipl.-Ing. Flo­ri­an Rauch; Basel, Archi­tek­tur 2020
  • Dipl.-Ing. Horst Diet­sche, Sta­tik 2020
  • Dipl.-Ing. Vol­ker Win­kel­hahn, Frei­burg, Gebäu­de­en­er­gie­be­ra­tung 2020

AUFGABENSTELLUNG:

  • Erstel­len eines Nutzungskonzeptes
  • Werk­pla­nung und Bauphysik
  • Scha­dens­kar­tie­rung und Analyse
  • Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den betei­lig­ten Behörden
  • Bau­pro­jek­tie­rung und Bau­lei­tung 2020/21
  • Kos­ten­kon­trol­le
  • Umset­zung der Arbei­ten von 1992 bis 2020

Denk­mal­schutz­preis Baden-Würt­tem­berg 2022 des Schwä­bi­schen Hei­mat­bun­des und des Landes­ver­eins Badi­sche Hei­mat.

Zurück zu Referenzen